direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die persönliche Fax-Nummer

Wichtig: persönliche Fax-Nummern stehen erst nach der Umstellung auf VoIP zur Verfügung.

Häufig gestellte Fragen zum Faxen

  • Wie erhalte ich eine persönliche Fax-Nummer?
  • Wie sieht meine persönliche Fax-Nummer aus?
  • Warum ist die persönliche Fax-Nummer so lang?
  • Was ist der Unterschied zwischen einer normalen bzw. einer persönlichen Fax-Nummer?
  • Wie kann ich ein Fax von meiner persönlichen Fax-Nummer senden?
  • Welche E-Mail-Anhänge kann ich faxen?
  • Wie kann ich testen, wie ein Fax mit Anhang beim Empfänger aussieht?
  • Wie empfange ich ein persönliches Fax?
  • Woher weiß ich, dass ein verschicktes Fax zugestellt wurde?

Wie erhalte ich eine persönliche Fax-Nummer?

Sie erhalten die persönliche Fax-Nummer bei der Umstellung auf VoIP automatisch.

Wie sieht meine persönliche Fax-Nummer aus?

Die Nummer setzt sich aus der Länderkennung "+49" für Deutschland, der Ortskennziffer "30" für Berlin, dem TU-Berlin-Präfix "314", dem Fax Präfix "123" und der persönlichen Rufnummer zusammen.

Ein Beispiel für eine vollständige Fax-Nummer: +4930314 123 45678.

Warum ist die persönliche Fax-Nummer so lang?

Auf Grund des begrenzten Rufnummernraumes der TU Berlin können keine 5-stelligen, persönlichen Fax-Nummern vergeben werden. Resultierend daraus wurde das längstmögliche Rufnummernformat gewählt. Dies hat auch den Vorteil, dass sich die persönliche FAX-Nummer aus dem Präfix "123" und ihrer persönlichen Rufnummer zusammensetzt.

Was ist der Unterschied zwischen einer normalen bzw. einer persönlichen Fax-Nummer?

Die persönliche Fax-Nummer ist an die Person gebunden. Faxe an diese Nummer landen automatisch im persönlichen E-Mail-Postfach. Normale Fax-Nummern sind an physikalische Fax-Geräte gebunden.

Wie kann ich ein Fax von meiner persönlichen Fax-Nummer senden?

Faxversand per Outlook
Lupe [1]

Erstellen Sie eine neue E-Mail in Ihrem E-Mail-Programm und addressieren Sie dieses mit dem folgenden Format an eine existierende Fax-Nummer. Hierbei spielt es keine Rolle, ob das Ziel ein normales Fax-Gerät, eine externe Fax-Nummer oder eine persönliche Fax-Nummer ist.
Für den Fax-Versand muss die vollständige Rufnummer und das Suffix "@fax.tu-berlin.de" als Empfänger eingetragen werden. Dies gilt für alle Empfängertypen.

Beispiele:
Fax-Empfänger der TU Berlin mit persönlicher Fax-Nummer:   "+493031412345678@fax.tu-berlin.de"

Fax Empfänger der TU Berlin mit normalem Fax-Gerät (ohne den Fax-Präfix "123"):   "+493031456789@fax.tu-berlin.de"

Fax-Empfänger außerhalb der TU Berlin (+49 + Rufnummer ohne führende "0"):   "+4930123456789@fax.tu-berlin.de"

Welche E-Mail-Anhänge kann ich faxen?

Unterstützt werden .TXT, .RTF und .PDF-Dateien. Andere Dateitypen können Probleme verursachen.

Wie kann ich testen, wie ein Fax mit Anhang beim Empfänger aussieht?

Hierzu können Sie sich selbst ein Fax an Ihre persönliche Fax-Nummer schicken.

Wie empfange ich ein persönliches Fax?

Der Sender muss Ihre persönlich Fax-Nummer in dem beim Absender bekannten Nummernformat wählen:

TU-intern: 123 45678
Berlin: 314 123 45678
Deutschlandweit: 030 314 123 45678
Weltweit: 0049 oder +49 30 314 123 45678

Woher weiß ich, dass ein verschicktes Fax zugestellt wurde?

Fax Sendebericht
Lupe [2]

Sie erhalten nach dem Abschicken des Faxes einen Sendebericht. In der Regel liegt dieser innerhalb einer Minute in ihrem E-Mail-Postfach. Der Sendebericht enthält Informationen zur erfolgreichen bzw. nicht erfolgreichen Zustellung des Faxes.

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008